Regionalverband Westhessen

Rettungsdienst

Unser Rettungsdienst

Der ASB Westhessen zählt zu den großen Hilfsorganisationen in der Region, die die rettungsdienstliche Versorgung der Bevölkerung übernommen haben. Hinzu kommen gebietsweise noch die Berufsfeuerwehren und gewerbliche Anbieter.

Alle 17 Minuten im Einsatz: Der ASB-Rettungsdienst in der Region Westhessen © ASB/F. Zanettini

Ob mit dem Rettungswagen oder mit dem Hubschrauber – wenn Menschen schnelle Hilfe benötigen, ist der ASB zur Stelle. Aber auch bei Unfällen am Wasser kommt die ASB-Wasserrettung mit Rettungsschwimmern und Rettungstauchern zum Einsatz.

Sobald der Notruf bei der Rettungsleitstelle eingegangen ist, fahren die ASB-Helfer zum Einsatz und beginnen unmittelbar mit der Versorgung der verunglückten oder erkrankten Menschen.

Notärzte und Rettungsassistenten leisten dabei schnellstmögliche und qualifizierte Hilfe. Sie sorgen für die Transportfähigkeit und verbringen den Patienten mit dem Rettungswagen in die nächste geeignete und aufnahmebereite Klinik.

Optimale Patientenversorgung
Dabei genießt die Versorgungsqualität der Patienten höchste Priorität. Um die Qualität unseres Rettungsdienstes permanent überprüfen und sicherstellen zu können, verfügen wir seit vielen Jahren über ein landesweites Qualitätsmanagementsystem, das stets optimiert und weiterentwickelt wird. Darüber hinaus hat sich 2013 unser Rettungsdienst in Wiesbaden zusätzlich nach den KTQ
®-Verfahrensregeln (Kooperation für Transparenz und Qualität im Gesundheitswesen) erfolgreich zertifizieren lassen. Dieses spezifisch auf den Rettungs­dienst ausgerichtete Zertifizierungsverfahren dient dabei der kontinuierlichen Verbesserung des internen Qualitätsmanagements und ermöglicht so verlässliche Rückschlüsse auf die Versorgungsqualität im täglichen Einsatz.


Rettungswachen und Rettungsfahrzeuge
Die Rettungswache ist eine Einrichtung für Einsatzkräfte und Rettungsmittel. Die Gebäude der Rettungswachen sind speziell für den Rettungsdienst eingerichtet – hier stellen die Besatzungen der Rettungswagen oder Krankenwagen ihre Bereitschaft nach einem Einsatz wieder her.

Neben den medizinischen Materialien finden sich in jeder Rettungswache auch Garagen für die Fahrzeuge, Desinfektionsräume und Ruheräume für das Einsatzpersonal. Der Standort einer Rettungswache wird nach den jeweiligen landesrechtlichen Vorgaben (Hessisches Rettungsdienstgesetz) durch die Kommunalverwaltung festgelegt. Anzahl und Standorte der Rettungswachen richten sich nach der vorgegebenen Zeit, in der ein Rettungswagen am Einsatzort eintreffen muss.

Lehrrettungswachen oder Rettungsdienstschulen sind staatlich anerkannte Rettungswachen für die praktische Ausbildung von Rettungsassistenten. Die Auszubildenden beim ASB werden – nach erfolgreicher Absolvierung des theoretischen Teiles – durch qualifizierte Lehrrettungsassistenten betreut und erlernen so die praktische Tätigkeit und die speziellen Abläufe im Rettungsdienst. 

Unsere Rettungswachen befinden sich in Amöneburg-Kastel-Kostheim, Egenroth, Eschborn, Hünstetten-Wallbach, Lorch, Niedernhausen, Taunusstein und Wiesbaden.

Daten und Fakten zum ASB-Rettungsdienst in der Region Westhessen

  • 8 Rettungswachen, 4 Notarztstandorte, 200 Rettungskräfte
  • 4 Notarzteinsatzfahrzeuge (NEF)
  • 16 Rettungswagen (RTW), davon 9 RTW im 24-Stunden-Betrieb
  • Alle 17 Minuten im Einsatz, 30.000 Einsätze pro Jahr mit einer Gesamtfahrleistung von ca. 750.000 Kilometern
  • Spezieller ASB Baby-Notarztwagen (einziges Fahrzeug seiner Art in der Region)