Regionalverband Westhessen

Erste-Hilfe-Ausbildung

Erste-Hilfe-Grundkurs für Bildungs- und Betreuungseinrichtungen

Mehr als eine Millionen Unfälle ereignen sich jährlich an deutschen Schulen. Als Lehrkraft sind Sie verpflichtet, bei Schulunfällen oder Gefahren Erste Hilfe zu leisten bzw. Maßnahmen zur Gefahrenabwehr zu ergreifen. Unsere speziell auf den Schulalltag ausgerichteten Erste-Hilfe-Kurse bereiten Sie optimal darauf vor.

Auch für Lehrkräfte sind Kenntnisse in Erster Hilfe unabdingbar © ASB/P. Niehoff

Täglich kommt es zu Schulunfällen: eine Schülerin stürzt die Treppe herunter, ein Schüler zieht sich eine Verätzung im Chemieunterricht zu oder ein Schüler erleidet in der Pause beim Fangen eine Platzwunde.

In all diesen Fällen sind für Lehrer und Lehrerinnen aktuelle Erste-Hilfe-Kenntnisse unabdingbar. Wir zeigen Ihnen genau, was im Notfall zu tun ist und wie Sie richtig helfen können. Und mit dem Besuch unseres Erste-Hilfe-Kurses sammeln Sie zudem Fortbildungspunkte (20 Punkte) nach dem Hessischen Lehrerbildungsgesetz (HLBG).

Übrigens: Um ein angemessenes Erste-Hilfe-System an hessischen Schulen sicher zu stellen, kooperieren das Hessische Kultusministerium und die Unfallkasse Hessen mit dem Ziel, an allen Schulen eine Ersthelferquote von 5% der Lehrkräfte zu erreichen. Bei Sportlehrern gilt jedoch eine Quote von 100%, da sich erfahrungsgemäß 50% aller Schulunfälle im Sportunterricht ereignen.

Inhalte:

  • Notruf
  • Stabile Seitenlage
  • Herz-Lungen-Wiederbelebung
  • Bewusstseins- und Atemstörungen
  • Blutstillung, Wundversorgung
  • Knochenbrüche
  • Schockvorbeugung / Schock
  • Vergiftungen, Verbrennungen, Verätzungen
  • Asthma, Schlaganfall, Herzinfarkt

Voraussetzungen: Mindestteilnehmerzahl 10 Personen

Umfang: 9 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten

Kosten: werden von den jeweiligen Bildungs- und Betreuungseinrichtungen getragen

Termine: nach Vereinbarung

Sie haben bereits eine Erste-Hilfe-Ausbildung absolviert und möchten auf dem neuesten Stand bleiben? Dann besuchen Sie einfach unser Erste-Hilfe-Fortbildung für Betriebe, für die Sie 10 Leistungspunkte erhalten. Fragen Sie uns. 

Bei vereinbarten Kursen sowie Schulungen, die wir direkt bei Ihnen vor Ort durchführen, ist die Mindestteilnehmerzahl (10 Personen) verbindlich. Wird diese unterschritten, kann der Kurs nur dann durchgeführt werden, wenn der Auftraggeber die Teilnahmekosten für die fehlende(n) Person(en) übernimmt.

Hinweis: Sie haben sich zu einer unserer Erste-Hilfe-Ausbildungen verbindlich angemeldet, können den Termin aber trotzdem nicht wahrnehmen. Kein Problem. Bis 5 Tage vor Ausbildungsbeginn akzeptieren wir Ihre schriftliche Stornierung. Andernfalls müssen wir Ihnen leider die Kursgebühren in Rechnung stellen.
Wenn Ihr EH-Grundkurs für Bildungs- und Betreuungseinrichtungen 2 Jahre zurückliegt, empfehlen wir zur Auffrischung Ihrer Kenntnisse die Teilnahme an unserer EH-Fortbildung für Lehrkräfte. Hier übernimmt die Unfallkasse die Kosten.