Regionalverband Westhessen

Erfolgreiche Samariterkooperation

Litauischer Chor besuchte ASB Westhessen

Gelungene Konzertreise des litauischen Frauenchors ZAISA nach Wiesbaden

Bildergalerie

© ASB/B.Sobanski

Im Rahmen der seit 1998 bestehenden Partnerschaft mit der LSB-Partnerorganisationen Kaunas in Litauen fanden Anfang November 2016 zwei Konzerte des litauischen Frauenchors ZAISA in Wiesbaden statt.

Die per Bus angereisten Sängerinnen konnten in ihren beiden Konzerten, in der evangelischen Kirche in Wiesbaden-Nordenstadt und im Saal des Nachbarschaftshauses in Wiesbaden-Biebrich, den zahlreich erschienenen Zuhörern ein breites Repertoire ihres Könnens darbieten und begeisterten mit exzellentem, polyphonen Gesang, der den vielen anwesenden Gäste erstmals dargeboten wurde.

Unter der Leitung von Laimuté Dzedaravičienė sangen die 25 Sängerinnen Lieder von litauischen und internationalen Komponisten mit klassischen, zeitgenössischen und sakralen Themen.

Die bekannten baltischen Sängerfeste wurden 2003 von der UNESCO als immaterielles Kulturerbe im Rahmen des Programms der Meisterwerke des mündlichen und immateriellen Erbes der Menschheit anerkannt und 2008 in die Repräsentative Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit überführt.

Während der abendlichen Danksagung und Verabschiedung sprachen der 2. Vorsitzende des ASB-Regionalverbandes Westhessen,  Gerhard Lang, und der 1. Vorsitzende des ASB-Landesverbandes Hessen e.V., Ludwig Frölich, auch über die vielfältigen sozialen Projekte, die die mittlerweile seit 17 Jahren bestehende Partnerschaft mit dem LSB auszeichnen. Eine Einladung zu einem weiteren Besuch in Hessen rundete den gelungenen Abend ab.

Beate Sobanski 11-NOV-2016