Regionalverband Westhessen

Medieninformation

ASB Eschborn unterstützt bei Flüchtlingsbetreuung

Am Samstag, dem 22. August, wurden die Helferinnen und Helfer der Schnell-Einsatz-Gruppe (SEG) des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB) Westhessen zu einem überregionalen Einsatz in Darmstadt alarmiert.

Ein Teil der Eschborner Helferinnen und Helfer nach ihrer Rückkehr aus dem Flüchtlingscamp in Darmstadt. © ASB/C.Sedlaczek

Um 13:59 Uhr wurde die Katastrophenschutzeinheit der Eschborner Samariter als Behandlungsgruppe des Sanitätszuges des Main-Taunus-Kreis alarmiert. Bereits eine dreiviertel Stunde später rückten 17 Sanitäter aus und fuhren mit vier Fahrzeugen nach Darmstadt. In der früheren Starkenburg-Kaserne halfen die Eschborner dann den dort bereits eingesetzten Kräften vom Deutschen-Roten-Kreuz, Technischem Hilfswerk und der Feuerwehr, die diese Notunterkunft für Flüchtlinge seit Mitte August betreiben.

Nach dem Eintreffen in Darmstadt wurden zunächst die Umzugsarbeiten der Betreuungszüge unterstützt. Gegen 19 Uhr wurde ein Großteil der Helfer abgezogen und konnte zurück nach Eschborn fahren, während die verbliebenen 6 Sanitäter die Aufgabe hatten, die medizinische Station und die Betreuungszelte weiter zu besetzen. Gegen 23 Uhr wurde in Absprache mit der Leitung der Zeltstadt der Einsatz für die Eschborner Kräfte beendet.

Ein großes Dankeschön an alle eingesetzten Helferinnen und Helfern für die Bereitschaft und das freiwillige Engagement.

24-AUG-2015